Wünsche wahr werden lassen mit wishbase

wishbase LogoWünsche wirklich wahr werden lassen … mit wishbase!

Konkrete Wünsche lassen sich oftmals nur umsetzen, wenn man von anderen Leuten, wie z.B. Familie oder Freunden, finanziell unterstützt wird. wishbase bietet genau dafür eine Crowdfunding Plattform. Im Interview stellt das wishbase-Team seine Idee und das Konzept der Plattform wishbase vor!

Hallo wishbase-Team. Stellt euch und die Plattform wishbase doch bitte kurz vor.

Wir sind wishbase, eine junge, ambitionierte Firma, die das Schenken perfektionieren möchte. Unsere Online-Plattform bietet das Crowdfunding an, womit der Benutzer weltweit Geld für seine Wünsche, Vorhaben und Ziele, die er bei wishbase einstellt, sammeln kann. Jeden Tag stehen Millionen von Anlässen und Wünschen von Menschen in der ganzen Welt Millionen von Geschenken gegenüber. Die Treffsicherheit der Geschenke dabei in maximale Übereinstimmung mit den Wünschen und deren Realisierung zu bringen, ist das Ziel von wishbase.

Wie entstand die Idee zu wishbase? Was genau ist das Konzept?

Wir haben einfach beobachtet, wie unter Freunden, in der Familie und auch im Büro immer wieder Aufwand betrieben wurde, ein Geschenk zu überlegen, Geld mit dem sprichwörtlichen Hut zu sammeln, ggf. noch anderen Leuten, die ihre Beteiligung zugesagt haben, hinterherzulaufen; jemanden zu finden, der das Geschenk ordentlich beschafft, und weitere typische Probleme. Dies wollten wir hürdenfrei machen und ein vernünftiges Werkzeug zur Verfügung stellen, das diese Probleme aus dem Weg schafft.
Zahllose Anlässe, Ereignisse, einmalige und wiederkehrende Events wie z.B. Geburtstage, Hochzeiten, Taufen, Konfirmation und Kommunion, Schul- und Ausbildungsabschlüsse, Examen, Jubiläen, saisonale Feste und Geschenktage wie Ostern, Weihnachten, Silvester etc., aber auch Partys, Urlaube, Ausflüge zum Erholen und Genießen, Kultur- und Bildungsreisen, Ereignisse von Geburt bis Verlobung als auch größere Anschaffungen wie etwa das erste Auto, die Einrichtung für die erste Wohnung, der Einzug ins neue Haus usw. sind der unerschöpfliche Treibstoff von wishbase.

Die Konkurrenz schläft nicht. Was zeichnet die Plattform wishbase besonders aus?

Auf wishbase kann man Geld für alle erdenklichen Wünsche sammeln. Man ist nicht an einen Pool von Artikeln gebunden. Diese Freiheit, sich das zu wünschen was man wirklich möchte, war uns immer wichtig.
Es ist auch nicht notwendig, dass die gewünschte Summe in voller Höhe erreicht werden muss. Jede einzelne Einzahlung für einen Wunsch geht sofort in das eigene E-Geld-Konto. Selbst wenn jemandem am Ende ein paar Euro fehlen, ist man dem Ziel bestimmt schon nah genug gekommen, um es sich zu erfüllen!
Wishbase bietet als soziales Netzwerk umfassende Sichtbarkeitseinstellungen für Profile, Wünsche und Events. Wenn nur Freunde etwas sehen sollen, oder man einen ganz geheimen Wunsch nur für sich selbst notieren möchte: kein Problem.

Welche Zielgruppe sprecht ihr an? Was sind die Vorteile bei der Nutzung eures Angebotes?

Zu Beginn liegt der Schwerpunkt auf der Zielgruppe der 18- bis 54-jährigen Europäer. Durch die eigene, auf der wishbase-Plattform eingestellte Wunschliste ist es möglich, jeden Fundraiser zu jedem Anlass präzise zu beschenken bzw. zu unterstützen. Daraus resultieren eine vollständige Zufriedenheit beim Beschenkten sowie bei den Schenkenden. Der einzigartige Nutzen für den Fundraiser liegt im Bündeln der Schenkenden und deren Kapital. Da sich über das Internet leicht eine größere Zahl von Teilnehmern für eine Gruppe finden und koordinieren lässt, wird nicht nur für die Erfüllung der „richtigen“, weil bekannten, Wünsche gesorgt: es lässt sich auch ein insgesamt höheres Kapital sammeln, das es ermöglicht, umfassend Wünsche zu realisieren. Allein oder in kleineren Gruppen ist das nicht oder nicht in diesem Umfang möglich.

Wie sieht die Zukunft bei wishbase aus? Was sind eure Pläne und Prognosen?

In den nächsten Jahren möchten wir insbesondere Gruppen als zusätzlichen Benutzerkreis für Wünsche; aber auch Händler auf unserer Plattform begrüßen und somit für jedwede Belange des Geldsammelns der Anbieter der Wahl zu sein. Bürgerinitiativen, Stiftungen, Vereine, und Gemeinden oder Kommunen können ihr Vorhaben über wishbase kommunizieren, umsetzen und erreichen, ohne dafür möglicherweise sogar Eigenentwicklungen bemühen zu müssen. Ein Spendenaufruf wird damit nur einen Mausklick entfernt – für die Infrastruktur sorgt wishbase!

Vielen Dank für das Interview. Wir wünschen euch viel Erfolg mit der Crowdfunding Plattform wishbase!

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Hannah sagt:

    Oh wie schön! Das ist ja sowas wie die Hochzeitsgeschenkeliste, die man in einem Kaufhaus hinterlegt :-) Vielleicht probier ich das mal aus.

  2. Jan sagt:

    Da bin ich mal gespannt, ob das funktioniert. Meiner Meinung nach läuft das nur, wenn man sein privates Netzwerk darauf ansetzt. Sonst glaube ich wird’s schwierig.

  3. Thomas sagt:

    Also auf der Facebook Fanseite steht, dass man Freunde und Bekannte auf den Event per E-Mail, Facebook und Twitter einladen kann. Stimme Jan da zu. Man muss sich hier schon auf sein privates Netzwerk konzentrieren. Schau mir das jetzt gleich mal an wie es genau funktioniert ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.