Welttag der Massenmedien

Papst Franziskus betont in seiner Botschaft zum Welttag der Massenmedien, dass diese uns einander näherbringen können.

„In dieser Welt können die Medien dazu verhelfen, dass wir uns einander näher fühlen, dass wir ein neues Gefühl für die Einheit der Menschheitsfamilie entwickeln, das uns zur Solidarität und zum ernsthaften Einsatz für ein würdigeres Leben drängt. Gute Kommunikation hilft uns, einander näher zu sein und uns untereinander besser kennenzulernen, in größerer Einheit miteinander zu leben.“ Quelle: BOTSCHAFT VON PAPST FRANZISKUS ZUM 48. WELTTAG DER SOZIALEN KOMMUNIKATIONSMITTEL)

Der Welttag der Massenmedien findet zwar erst sechs Wochen nach Ostersonntag statt, aber die Botschaft von Papst Franziskus wurde bereits heute, am 24. Januar, dem Gedenktag des heiligen Franz von Sales, dem Patron der Journalisten, verkündet. In seiner Botschaft sagt Papst Franziskus weiterhin: „Besonders das Internet kann allen größere Möglichkeiten der Begegnung und der Solidarität untereinander bieten, und das ist gut, …“.

Natürlich bleibt die Botschaft nicht ganz ohne kritische Denkanstöße. Papst Franziskus weist auf die Gefahren hin, die das Internet und die Sozialen Medien mit sich bringen können. So muss dennoch die reale Begegnung zwischen Menschen bestehen bleiben, um ein wirkliches Miteinander zu leben. Dennoch sagt er: „Diese Grenzen sind real, sie sind aber keine Rechtfertigung dafür, die social media abzulehnen; sie erinnern uns eher daran, dass die Kommunikation letztlich mehr eine menschliche als eine technologische Errungenschaft ist.“ 

Die Botschaft zeigt, dass sich auch das Oberhaupt der katholischen Kirche mit dem Fortschritt unserer Zeit auseinandersetzt und dieses sogar anerkennt. Immerhin hat Papst Franziskus bei Twitter (@Pontifex) mehr als 3,5 Millionen Follower!

Seit wann gibt es den Welttag der Massenmedien?

Der Welttag der Massenmedien wurde 1967 von Papst Paul VI. als Tag der sozialen Kommunikationsmittel eingeführt. Seitdem verkündet der jeweilige Papst am Gedenktag des Patrons der Journalisten eine Botschaft zum aktuellen Geschehen im Bereich der sozialen Kommunikationsmittel.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.