Tipps für ein erfolgreiches Crowdfunding

Crowdfunding-Projekt zum Erfolg bringen!

Warum sollte sich jemand an einer Crowdfunding-Kampagne beteiligen? Oft sind es Projekte, die vor allem den Projektinitiatoren am Herzen liegen. Sei es ein Musikprojekt oder eine Kunstausstellung. Aber was hat ein Investor davon?

Damit eine Crowdfunding-Kampagne Unterstützer findet, sollte einiges beachtet werden. Wir geben euch Tipps für ein erfolgreiches Crowdfunding.

Tipp 1: Idee und Konzept klar formulieren

Du willst Unterstützung für deine Idee und Konzept. Du hast wochen- oder monatelang daran gearbeitet. Nun ist es wichtig das Konzept deinen potentiellen Unterstützern klar und eindeutig vorzustellen. Die Crowd sollte das Projekt mit nur wenigen Worten verstehen und sich dafür begeistern können!

Tipp 2: Werdet persönlich!

Die Crowd möchte wissen, wer der Projektinitiator ist. Schüchternheit oder Medienscheue ist hier fehl am Platz. Stell dich vor, erzähle der Crowd, warum dir das Projekt wichtig ist und was du damit erreichen möchtest. Stell dich vor – nicht nur in Worten sondern auch in Bildern. Sei hier kreativ – je sympathischer und authentischer du rüberkommst, desto mehr Begeisterung wirst du bekommen!

Tipp 3: Vorbereitung ist alles

Bereite nicht nur dein Projekt vor, sondern auch deine Crowdfunding-Kampagne. Schau dir andere Projekte an, solche die erfolgreich waren und auch diejenigen, die es nicht geschafft haben, genügend Unterstützer zu finden. Lerne daraus! Du kannst auch selber Projekte unterstützen und dir damit ein Netzwerk anderer Crowdfunder aufbauen.

Binde dein vorhandenes Netzwerk ein und frag dort nach, was sie über dein Konzept denken. Vielleicht gibt es hilfreichen Input, der dir bei deiner Vorbereitung hilft.

Tipp 4: Kommunikation, Kommunikation, Kommunikation

Ein erfolgreiches Crowdfunding benötigt viele Unterstützer. Sicher hast du Freunde und Familie auf deiner Seite. Aber ob das reicht? Deshalb: Kommuniziere! Nutze dazu alle Möglichkeiten, die sich dir bieten: Social Media wie Facebook oder Twitter, drehe ein cooles Video über deine Idee und veröffentliche es, erstelle eine Webseite, mach auf dich aufmerksam! Übrigens kannst du auch die Presse auf dich aufmerksam machen. Wenn du keine Kontakte hast, dann sei hartnäckig und schreibe Journalisten oder Presseverteiler direkt an.

Tipp 5: Dankeschön!

Beim Crowdfunding investiert ein Unterstützer ohne dafür eine Beteiligung an deinem Vorhaben zu bekommen, wie es beim Crowdinvesting der Fall ist. Beim Crowdinvesting wird der Investor in Höhe seiner Beteiligung am Gewinn des Unternehmens beteiligt.

Crowdfunding-Unterstützer erhalten für ihre Beteiligung ein Dankeschön. Das kannst du je nach Höhe der Unterstützung gestaffelt festlegen, angefangen von einer CD oder einem Poster bis hin zur persönlichen Widmung oder exklusiven Goodies. Die Dankeschöns sollten attraktiv sein, damit eine Wertschätzung beim Unterstützer ankommt. Sie sollten eindeutig, klar verständlich und verhältnismäßig sein.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.