Thomas Godoj bricht europäischen Crowdfunding Rekord

Im Bereich Musik hat Thomas Godoj mit seinem Crowdfunding Projekt den europäischen Rekord gebrochen.

Um sein fünftes Studioalbum zu finanzieren, hat Thomas Godoj auf der Plattform startnext eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Innerhalb der ersten 24 Stunden nach Start der Kampagne erreichte er bereits sein gewünschtes Finanzierungsziel in Höhe von 55.000 Euro. Mehr als 600 Supporter haben bereits über 115.000 Euro investiert. Die Finanzierungsphase läuft noch bis Anfang Juli.

Unabhängigkeit für Musiker durch Crowdfunding

Unabhängig von Labels und Plattenverträgen ermöglicht es Crowdfunding Musikern wie Thomas Godoj ihre Projekte zu realisieren. Der Musiker sagt dazu: „Ich habe einen Punkt erreicht, an dem ich mich in der Lage fühle, meine musikalische Karriere selbst zu steuern. Nachdem ich mir über Jahre eine treue Fangemeinde erspielt habe, die mich in meinem Wunsch unterstützt, künstlerisch unabhängig zu sein, war ich zuversichtlich, dass wir dieses Projekt gemeinsam stemmen können. Allerdings hätte ich niemals mit dieser überwältigenden Resonanz gerechnet, die es mir erlaubt, jetzt auch schon weiter zu planen.“

Über Startnext wurde bereits bei rund 450 Projekten die Finanzierung von künstlerischen Projekten ermöglicht. Mehr als 2 Millionen Euro kamen dabei für Musikprojekte, wie bspw. Albumproduktionen, Musikvideos, Konzerte und Musikfestivals, zusammen.

Die Geschäftsführerin von Startnext, Anna Theil, sagt: „Aktuell haben wir auf Startnext einen großen Wachstum in der Kategorie Musik. Die Projekte von bekannten Musikern wie Thomas Godoj, den Killerpilzen, Peter Licht oder Chapeau Claque erreichen Summen, mit denen professionell gearbeitet werden kann. Die etablierten Musiker tragen maßgeblich dazu bei, dass sich das Finanzierungmodell Crowdfunding im deutschsprachigen Raum etabliert und ein normales Werkzeug zur Finanzierung von kreativem Schaffen wird.“

Neben bekannten Künstlern schaffen es aber auch Nachwuchstalente viele Unterstützer für ihre Projekte zu gewinnen. David Pfeffer, der ebenfalls mit einer Crowdfunding-Kampagne Supporter sucht, sagt dazu: „Denn egal ob schon bekannt oder noch Newcomer eines verschafft Crowdfunding dem Künstler neben der finanziellen Planungssicherheit definitiv, eine künstlerische Unabhängigkeit, eine sehr enge Fanbindung und eine weitere Präsentationsplattform.“

Das Crowdfunding-Projekt von Thomas Godoj kann bis zum 05.07.2014 unterstützt werden.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 13. Mai 2015

    […] schaffte bei Kickstarter alleine die Pebble Time. Natürlich mit Geldgebern aus der ganzen Welt – wir wollen ja keine Äpfel mit Birnen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.