Teliad Content-Marketing und Linkbuilding – Plattform in neuem Design

Teliad Content-MarketingDer Marktplatz für Linkbuilding und Content-Marketing Teliad erstrahlt in neuem Design und bietet darüber hinaus vier neue Produkte, einige neue Funktionen, eine verbesserte Usability und mehr Möglichkeiten beim Kampagnen-Service.

Teliad Content-Marketing und Linkbuilding – Marktplatz für Publisher und Advertiser

Teliad* ist eine Plattform zur Vermietung bzw. zur Miete von Links auf Webseiten und Blogs. Darüber hinaus sind die Möglichkeiten des Teliad Content-Marketing für Blogger eine lukrative Einnahmequelle. Webseiten-Betreiber bzw. Unternehmen haben dadurch die Möglichkeit, ihre Reichweite zur vergrößern und Linkbuilding zu betreiben.

Bisher hat Teliad lediglich Blogposts als einziges Blog-Marketing-Produkt angeboten. Neu sind jetzt weitere Formate, die für mehr Zielgruppen und weitere Zielsetzungen eingesetzt werden können:

Advertorials: Advertorials sind Artikel, die vom Advertiser vorgegeben und vom Publisher lediglich veröffentlicht werden müssen. Teliad bietet hier zudem eine Gastartikel-Option an inkl. Verknüpfung zum Google+-Autorenprofil.

Video-Posts: Webvideos sind weit verbreitet und eignen sich für bestimmte Kampagnen und Zielgruppen besser, als lange Texte. Video-Marketing ist die Verbreitung von Online-Videos inklusive (oft kurzem Teaser-)Text.

Infografiken: Erklärende Bilddateien (=Infografiken) werden in einen Artikel eingebunden und zur Webseite des Advertisers verlinkt.

Pressemitteilung: Vom Advertiser vorgegebene Unternehmensmeldungen mit Bildmaterial und/oder Unternehmenslogo.

Teliad erscheint in einem ganz neuen Design mit verbesserter Usability. Die neuen Produkte werden auch im Kampagnen-Service eingesetzt.

Und was sagt Google zum Teliad Content-Marketing? 

Teliad handhabt die Sicherheit seiner Kunden so, dass die URL eines Angebotes auf dem Marktplatz erst nach einer Buchung sichtbar wird. Außerdem wird kein zusätzlicher Code in eine Verlinkung eingebunden, so dass von außen nicht nachvollzogen werden kann, ob ein Link gekauft oder natürlich gesetzt wurde.

Hinsichtlich der Google-Richtlinien sind Sponsored Posts als solche zu kennzeichnen und Links auf nofollow zu setzen. Wie ein Publisher das letztendlich handhabt, bleibt jedem selbst überlassen. Bei Teliad kann man bspw. einen Hinweis in den Angebotstext einfügen, wie die Blog-Marketing-Produkte eingebunden werden.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen