Seedshirt: Crowdfunding für Shirt-Designer

Logo SeedshirtDie Plattform Seedshirt ermöglicht es, Shirts in einem Online-Designer zu gestalten und auf einer eigenen Kampagnenseite zu verkaufen oder von einer Gruppe vorbestellen zu lassen.

Das Besondere an der Plattform: Auf der Kampagnenseite kann die Crowd das Shirt für einen begrenzten Zeitraum vorbestellen. Wenn innerhalb dieses Zeitraums ein zuvor festgelegtes Verkaufsziel erreicht wird, geht das Shirt in Produktion. Das Team von Seedshirt kümmert sich neben dem Druck um den Versand, den Endkundensupport und die Zahlungsabwicklung. Der Kampagnenersteller muss das Shirt lediglich gestalten, seine eigene Kampagne starten und diese bei seiner Zielgruppe vermarkten. Wie das funktioniert erfahrt ihr im folgenden Gastbeitrag von Tim von Seedshirt.

Entscheidend für eine erfolgreiche Kampagne ist nicht nur ein ansprechendes T-Shirt-Motiv, sondern vor allem die zielgruppenspezifische Online-Vermarktung einer Seedshirt-Kampagne.

Influencer (egal ob es nun ein Youtube-Star, Sportler oder Künstler ist), Linkeratis, Unternehmen oder wohltätige Vereine mit einer hohen Reichweite und aktiver Community haben es da natürlich einfach. Die Kampagnen können ohne Kosten über die eigenen Kanäle, z.B. in den Sozialen Netzwerken oder dem eigenen Blog, promotet werden.

Gleiches gilt auch für Gruppen, die Sammelbestellungen von Gruppenshirts über Seedshirt abwickeln (Abistufe, Sportverein) oder Online-Communities, die einfach nur ein cooles Gruppenshirt haben möchten. Hier wird die Kampagne intern per Link weitergeleitet und jedes Community- bzw. Gruppenmitglied gibt seine Vorbestellung über die Kampagnenseite auf.

Da Seedshirt bewusst keinen öffentlichen Marketplace anbietet, müssen Kampagnenersteller ohne eigene Community auf andere Maßnahmen zurückgreifen. Dabei sollte dem Vermarkter im Vorfeld unbedingt klar sein:

  • Wer ist ein potentieller Käufer meines Shirts?
  • Welche Interessen und Merkmale hat diese Person?
  • Wo ist die Person online aktiv?

Das erleichtert das Online-Targeting und die zielgruppenspezifische Ansprache erheblich. Generell hilft es weiterhin wichtige Promotoren zu identifizieren, die bei der Vermarktung der Kampagne hilfreich sein könnten.

Sobald eine Buyer Persona definiert ist, geht es ans Eingemachte. Der einfache Vermarktungsweg ist es, aktiv am Onlinegeschehen einer Zielgruppe teilzunehmen und die Kampagne in Gruppen und Foren zu posten. State of the Art ist es allerdings eine eigene Community rund um die anvisierte Zielgruppe des T-Shirt Designs aufzubauen. Je spezifischer und leidenschaftlicher die (Nischen-)Zielgruppe eines T-Shirt-Designs ist, desto besser!

Ein passendes Marketinginstrument stellt sodann Advertising mittels Facebook (zukünftig auch Pinterest) dar, denn über Facebook Ads kann dank der hinterlegten Profilinformationen eine Zielgruppe zu geringen Kosten sehr effektiv beworben werden. Das ist einerseits für Online-Marketer, die ihre Expertise bei der Vermarktung nutzen können und ein Shirt-Motiv extern besorgt haben, und andererseits für T-Shirt Designer eine interessante Vermarktungsmöglichkeit. Die leichte Handhabung des Werbeanzeigenmanagers erleichtert die Promotion der eigenen Kampagne für Designer ohne Marketingkenntnisse wesentlich. Zusätzlich wird über Seedshirt und im persönlichen Kontakt mit den Kampagnenerstellern weiteres Know-How bereitgestellt.

Im Optimalfall kommt es zu einer viralen Verbreitung der Kampagne durch die Werbemaßnahme. Doch es ist nicht ausreichend, dass den Leuten ein T-Shirt Motiv gefällt, sie müssen es auch kaufen! Bei der Vermarktung via Advertising sollte man also stets die Kapitalrendite (ROI) einer Anzeige im Auge behalten und mittels Facebook-Conversion-Pixeln die Anzahl der Verkäufe mit den Werbekosten vergleichen.

Nicht nur die Vielzahl an möglichen Nutzergruppen und Anwendungen macht Crowdfunding für Textildruck so interessant, es sind auch die vielseitigen Vermarktungsmöglichkeiten, die eine erfolgreiche Realisierung einer Seedshirt-Kampagne ermöglichen. Und wenn eine Kampagne nicht sofort erfolgreich sein sollte: Learning by Doing ist das Motto!

 

Seedshirt findet ihr ab sofort auch in unserer Crowdfunding-Übersicht:

Hier gehts zur Übersicht Crowdfunding Plattformen

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.