Den eigenen Webshop versichern – warum das wichtig ist!

Ein eigener Webshop birgt Risiken, daher sollte man seinen Webshop versichern und damit die eigene Existenz schützen.

Der eigene Webshop kann eine effiziente Lösung sein, ein lukratives Online-Business zu betreiben. Sowohl Unternehmen als auch Blogger können mit relativ einfachen Mitteln in den eCommerce-Bereich einsteigen. Durch Shopsysteme, wie Supr, ist die Eröffnung eines Webshops in nur wenigen Schritten möglich. Man sollte jedoch immer beachten, dass man damit auch bestimmte Verpflichtungen und Risiken eingeht. Bspw. bei der Verwendung von Bild- und Textmaterialien, bei der Fomulierung von AGB und Datenschutzbedingungen, etc.

Besonderes Augenmerk liegt heutzutage auf der Verwendung der Kundendaten. Diese müssen durch den Webshop-Betreiber geschützt werden. Doch was passiert, wenn man Opfer eines Hacker-Angriffs wird und sensible Kundendaten, z.B. Kreditkartendaten, gestohlen werden?

Webshop versichern – Schutz der eigenen Existenz

Um seine Existenz im eCommerce ausreichend zu schützen, sollte man sich gegen etwaige Risiken rechtzeitig absichern. Eine Webshop-Versicherung ist unabdingbar, denn auch bei größter Sorgfalt kann man nicht jedes Risiko ausschließen. Eine Cyber-Attacke ist in der Regel unkontrollierbar und kann erheblichen finanziellen Schaden verursachen.

Wir empfehlen: Webshop-Versicherung von exali.de mit dem „All-in-One-Prinzip“

exali
Anzeige

Die Webshop-Versicherung von exali.de umfasst folgende Bereiche:

  • Vermögensschadenhaftpflicht – Schutz vor Schadenersatzansprüchen Dritter.
  • Eigenschadenversicherung und Vertrauensschaden-Deckung – Absicherung von Datenschutzverstößen, Ausfälle des Webshops bspw. durch Hackerangriffe, Missbrauch der eigenen Webseite, etc.
  • Optional: Betriebs- und Produkthaftpflicht – Absicherung von Personen- und Sachschäden
  • Optional: Rechtsschutz-Baustein inklusive Straf-Rechtsschutz.

Zu den versicherten Schäden gehören u.a. Urheberrechtsverletzungen, Markenrechtsverletzung, Hackerangriffe, Computermissbrauch, Wettbewerbsrechtsverletzung sowie eine fehlerhafte Shop-Programmierung. Genaue und weiterführende Infos findet ihr auf der Webseite von exali.de*.

Bei der Berechnung des Versicherungsbeitrags werdet ihr feststellen, dass die Selbstbeteiligung mit 750 € recht hoch ist – das macht deutlich, wie hoch das Risiko für einen Webshop-Betreiber ist, abgemahnt zu werden oder einem Cyber-Angriff zu unterliegen. Wenn es um die eigene Existenz geht, sollte man gut über eine mögliche Absicherung nachdenken.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen