Crowdinvesting der Woche: Weissenhaus, Bergfürst wird zur Bank und Kaffee-Revolution Bonaverde

Auch in dieser Woche sind wieder spannende Crowdinvesting-Projekte am Start. Darunter das Grand Village Resort & Spa am Meer Weissenhaus, Bergfürst wird zur Bank und die Kaffee-Revolution Bonaverde.

WEISSENHAUS Grand Village Resort & Spa am Meer

Das Fünf-Sterne-Plus-Luxusresort liegt direkt an der Ostsee in Deutschland. Es ist etwa 100 km von Hamburg entfernt und bietet einen magischen Zufluchtsort. Gerade erst wurde es eröffnet, doch bereits beim Pre-Launch fand es zahlreiche begeisterte Anhänger. Die 60 Zimmer sind bereits weit im voraus ausgebucht. Weissenhaus kann sich vergleichen mit Projekten wie Robert Redfords Sundance Resort in Utah/USA sowie dem Resort Las Ventanas al Paraíso in Mexico.

Das Projekt ist etwas Besonderes. Der Besitzer des Areals Jan Henric Buettner hat mit der Weissenhaus Betriebsgesellschaft mbH einen langfristigen Mietvertrag abgeschlossen. Die Miete ist variabel und umsatzabhängig, es wurde jedoch eine Mindestmiete vereinbart. Wer sich an der Crowdinvesting-Kampagne beteiligen will, wird an den variablen Mieteinnahmen beteiligt. Zudem gibt es eine garantierte, jährliche Festverzinsung als erfolgsunabhängiges Minimum. Eine Beteiligung an der Wertsteigerung der Immobilie ist ebenso Teil der Investition. Weitere Infos zum Projekt findet ihr hier.

Crowdinvesting-Plattform Bergfürst wird zur Bank

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat der Crowdinvesting-Plattform BERGFÜRST eine Banklizenz erteilt. Damit firmiert das FinTech-Unternehmen künftig als BERGFÜRST Bank AG.

CEO und Vorstand Dr. Guido Sandler sagte dazu in der Presseerklärung:

„Die Bank-Lizenz ist für BERGFÜRST ein ganz entscheidender Schritt in die Zukunft des modernen Investments. Als FinTech-Unternehmen bedienen wir uns schon heute der schlanken und effizienten Online-Strukturen. Mit unserer Bank-Lizenz möchten wir diese Vorteile mit denen der Bankenwelt vereinen. Regulierte Wertpapieremissionen und strenge Corporate Governance Strukturen bieten unseren Investoren dabei Sicherheit und Zuverlässigkeit, wie Sie es von einer Bank gewohnt sind.“

Damit verabschiedet sich das Unternehmen vom Crowdinvesting, da es mit diesem Konzept an seine Grenzen gestoßen ist. Neo Investing ist das neue Steckenpferd der Bank.

„Es ist die konsequente Synthese aus den Lektionen der jüngsten Vergangenheit und dem Ursprung des Bankwesens. Eine neue chemische Verbindung ist entstanden: aus Alt und Neu wird Neo. Neo Investing bietet denjenigen Unternehmen Raum, die die Vorteile von Bank den und schlanken Online-Strukturen vereinen. Neo Investing lässt disruptive Geschäftsmodelle, die ihre Wurzeln im 21. Jahrhundert haben, in einem regulierten Umfeld gedeihen.“, so Dr. Guido Sandler.

Neu bei BERGFÜRST ist die Immobiliensparte, die als Schnittstelle zwischen Eigentümern und privaten Investoren fungiert.

Quelle: Pressmitteilung

Bonaverde – mahlen und rösten in einer Maschine!

Bonaverde ist die erste Kaffeemaschine, die mahlt und zugleich röstet. Bereits mehr als 3.000 Vorbesteller aus 56 Ländern wollen Teil der Kaffee-Revolution sein.

Beim Crowdinvesting sind bereits mehr 700% erreicht. Die Fundingschwelle lag bei 100.000 Euro, erreicht sind bisher mehr als 700.000 Euro! Die Investmentphase läuft noch über 50 Tage. Nach nur 9 Stunden und 38 Minuten wurde das ursprüngliche Fundinglimit von 500.000 Euro erreicht. Daher wurde es verdoppelt.

Das Unternehmen hat bereits ein Funding-Projekt bei der amerikanischen Plattform Kickstarter erfolgreich hinter sich gebracht und Bonaverde damit innerhalb kürzester Zeit weltweit bekannt gemacht. Ein weiteres Investing lief auf der Plattform Indiegogo, ebenfalls erfolgreich. Damit sollte der Aufbau eines Direkthandel-Netzwerks zwischen Kaffeebauern und -konsumenten finanziert werden. Aktuell geht es bei der Crowdinvesting-Plattform Seedmatch um die Finalisierung des Maschinentoolings.

Auf die Frage, warum das Unternehmen drei Crowdinvesting-Phasen durchläuft und keine Business-Angels oder Großinvestoren ins Boot hole, sagte das Team, dass sie ohne die Crowd nie so weit gekommen wären und mit diesem Konzept gerne weitermachen wollen. Hier bekommt ihr weitere Infos und könnt auch Teil der Kaffee-Revolution werden.

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen