Crowdfunding Plattform 100-Days im Interview

100-Days LogoBis zu 100 Tage läuft die Projektlaufzeit auf der Crowdfunding Plattform 100-Days.

Damit können Initiatoren unterschiedliche Projekte, z.B. aus den Bereichen Kunst, Kultur, Mode, Sport oder Soziale Projekte über Crowdfunding finanzieren. Wie die Crowdfunding Plattform 100-Days funktioniert und was sie besonders auszeichnet, erklärt uns Romano Strebel, einer der Geschäftsführer der Crowdfunding Plattform 100-Days, im Interview.

Hallo Romano. Stell dich und die Plattform 100-Days doch bitte kurz vor.

100-Days bietet die besten Tipps, Tools und Services für unschlagbar erfolgreiches Crowdfunding an. Wie das? Zum Beispiel mit eigenem Projekt-Dashboard, Social Media Cockpit, 500 Gratis Flyern, Expertenhandbuch, Projektwidgets, Zugang ins Ron Orp Netzwerk und und und. Zudem haben wir die Website so gestaltet, dass niemand Vorkenntnisse braucht. Ganz nach dem Motto: Crowdfunding für alle!

Wie entstand die Idee zu 100-Days? Was genau ist das Konzept?

100-Days ist als Service aus der Ron Orp Community entstanden. Leser und User kreieren dort seit Jahren viele Projekte und Aktionen für das Leben in der Stadt. 100-Days war da ein logischer Schritt, um die Dinge auch finanzieren zu können. Dabei will 100-Days die besten Tools und Services für Projektinitiatoren anbieten. Zum Beispiel sind wir die Plattform, die auch SMS als Payment anbietet.

Die Konkurrenz schläft nicht. Was zeichnet die Plattform 100-Days besonders aus?

Bei 100-Days bekommt man mehr, als anderswo – zum Beispiel:

  • 500 gratis Flyer direkt per Post nach Hause geschickt
  • Social-Media Cockpit für erfolgreiches Crowdfunding
  • 100 Experten-Tipps für clevere Projekt-Promotion
  • Freier Zugang zur Ron Orp Community
Welche Zielgruppe sprecht ihr an? Was sind die Vorteile bei der Nutzung eures Angebotes?

Wir glauben, jede und jeder hat mindestens ein Projekt im Kopf. Darum wollen wir Crowdfunding für alle anbieten. Egal ob Künstler, NGO, Tüftler oder Verein. Wir bieten die besten Tools, Tipps, Vorlagen und Zahlungskanäle an und haben die Website so gestaltet, dass du keine Vorkenntnisse brauchst. Somit steht 100-Days ganz einfach allen zur Verfügung.

Wie sieht die Zukunft bei 100-Days aus? Was sind eure Pläne und Prognosen?

Oh, da gibt es viele. Wir verbessern täglich unsere Tools, Tipps und Services, denn dort liegt der Unterschied zu herkömmlichen Plattformen. Zum Beispiel sind gerade neue Widgets für Projektinitiatoren verfügbar. Am besten gleich starten und nutzen.

Vielen Dank für das Interview! Wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg mit der Crowdfunding Plattform 100-Days!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.