Berliner Filmfestival setzt auf Crowdfunding

BERLINER FILMFESTIVAL GOES CROWDFUNDING – SCHWARM-FINANZIERUNG FÜR DIE GENRENALE UND DEN DEUTSCHEN GENREFILM

In den vergangenen zwei Jahren konnte die GENRENALE bereits einige Erfolge verzeichnen. Im ersten Jahr noch als kostenlose, zweistündige Veranstaltung gestartet, kamen beim zweiten Mal bereits mehr als 650 zahlende Gäste zum Festival des deutschen Genrefilms. Dabei soll es aber nicht bleiben. Mit einer Auswahl der besten deutschen Genrefilme der letzten Jahre, einer Podiumsdiskussion, einem Empfang und der Deutschlandpremiere von „Radio Silence“ wird das Festival in 2015 auf ein zweitägiges Programm ausgeweitet.

Die Finanzierung des Festivals war auch in den vergangenen Jahren eine Herausforderung. Da es in Deutschland an einer „Genrekultur“ fehlt, wollten Förderer und potentielle Sponsoren das Risiko eher
ungern eingehen. Allerdings gibt es auch mutige Visionäre und klare Befürworter des Festivals. Prominente Branchenvertreter wie Nico Hofmann (Produzent, UFA FICTION), Christian Becker (Rat Pack Filmproduktion) und Prof. Klaus Keil (ehem. Intendant und Geschäftsführer Filmboard Berlin-Brandenburg) setzen sich für das Festival und dessen Ziele ein.

Um die GENRENALE 3 realisieren zu können, sucht das Festival-Team derzeit verstärkt nach weiteren Sponsoren. Unterstützend ist am 30. November eine Crowdfunding-Kampagne auf IndieGoGo gestartet. Die Erfolge anderer „Schwarm-Finanzierungen“ in der Filmbranche, wie „Stromberg“ oder „Wish I Was Here“ und auch die große Präsenz der „Iron Sky“-Kampagne zeigen, welchen Einfluss eine solche Aktion haben kann.

Paul Andexel, Festivalleiter der GENRENALE:

“Das Crowdfunding ist für uns das optimale Mittel, mit dem wir einerseits die interessierten Zuschauer direkt an das Festival binden können, und damit wiederum in der Außenwirkung klar werden kann, dass der Bedarf für das Festival und die Zukunft des deutschen Genrefilms besteht. Der große Zuspruch in der ersten Woche zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und den Nerv der Zeit getroffen haben. Ein besseres Tool kann uns aktuell nicht zur Verfügung stehen.”

Für die finanzielle Unterstützung gibt es natürlich auch etwas zurück – wie zum Beispiel Poster, Postkarten, Sticker, Tagespässe für das Festival u.v.m. – sodass sich das Mitmachen sogar richtig lohnt! Die Macher der GENRENALE hoffen, dass bis Anfang Januar genügend Geld zusammengekommen ist, um alle Pläne für 2015 wirklich umsetzen zu können. Die Crowdfunding-Kampagne auf IndieGoGo findet ihr hier.

Die GENRENALE ist das erste und einzige Filmfestival, das exklusiv dem deutschen Genrefilm gewidmet ist. Sei es Action, Science-Fiction, Horror, Thriller, oder Mystery – alle Genrearten, die sowohl im deutschen Fernsehen als auch im Kinofilm zu kurz kommen, sind hier ausdrücklich erwünscht und willkommen.

Quelle: PM / Agentur SUITED GmbH

Das könnte Dich auch interessieren...

Kommentar verfassen